Dry Age Albochsenkotelett – Metzgerei Failenschmid

Wie bereits im Artikel zur Slowfood Messe geschrieben, haben wir dem Stand der Metzgerei Failenschmid in der Stuttgarter Markthalle einen Besuch abgestattet.

Albbüffel gibt es immer dann, wenn Jungtiere alt genug zur Schlachtung sind. Leider gab es bei unserem Besuch gerade kein Fleisch von Büffel. Trotzdem sind wir im kleinen, aber feinen Sortiment fündig geworden.

Dry-Aged-Ochsenkotelett-Metzgerei-Failenschmid (2)Ein Dry Aged Albochsenkotelett lachte uns mit seiner schönen Marmorierung an und wurde als Wochenendeinkauf und Sonntagsessen mit nach Hause genommen. Das Fleisch ist 8 Wochen trocken am Knochen gereift.  

Zubereitet haben wir die Köstlichkeit wie folgt:

Zuerst haben wir das gute Stück mit etwas Butter vakuumiert und bei 52° für 3 1/2 Stunden im Dampfgarer Sous Vide gegart. Nach dem Aufenthalt im “Wasserbad” wurde es noch einmal in der Gusspfanne mit Butterschmalz kraftig und kurz von beiden Seiten angebraten. Inspiriert hat uns hier Arthurs Tochter mit ihrem schmackhaften Bericht.

Als Beilage gab es hausgemachte Fritten aus den restlichen Kartoffeln vom Vortag.

Die Kartoffeln waren bereits im Backofen gegart und wurden einfach noch einmal klein geschnitten und mit etwas Öl auf einem Backblech knusprig unter dem Grill gebacken. Natürlich wurden sie im Anschluss mit etwas Salz und Paprikapulver gewürzt. Herrlich knackig und knusprig.

Außerdem sollten ein paar Vitamine nicht fehlen, daher schadet ein frischer grüner Salat ebenfalls nicht.

Fazit: Das Ochsenkotelett war lecker jedoch mit einem gewissen Eigengeschmack!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.